Kinder-Osteopathie

Für Frühgeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche

Die Kinder-Osteopathie ist eine sehr sanfte Methode, um Beschwerden bei Säuglingen und Kindern im Alter von Null bis 18 Jahren ganzheitlich und ohne Schmerzen zu behandeln.

DIE ANZEICHEN FÜR MUSKULÄRE DYSBALANCEN KÖNNEN SEHR UNTERSCHIEDLICH SEIN:

Ihr Baby oder Kind hat eine Schiefhaltung und schaut oder bewegt sich bevorzugt über eine Seite? Der Kopf ist vielleicht asymmetrisch verformt oder auf der einen Seite abgeflacht? Oder Ihr Kind hat oft Bauchschmerzen oder Verdauungsprobleme. Vielleicht weint und quengelt Ihr Baby viel oder Ihr Kind ist auffällig unruhig.

Bei diesen Symptomen ist eine osteopathische Behandlung empfehlenswert.

Viele dieser Beschwerden lassen sich sehr sanft, unkompliziert und durch kindgerechte Methoden lindern.

Schon kleine Kinder können – ähnlich wie wir Erwachsenen – unter Rückenbeschwerden oder Verspannungen leiden, die sie in ihren Bewegungen einschränken oder Schmerzen verursachen.

Dazu arbeiten wir – Jorek Laffin (Heilpraktiker für Osteopathie) und Beate Kreft (Kinder-Physiotherapeutin) – eng zusammen und führen die Behandlungseinheit für die Kleinsten als Therapeuten-Team gemeinsam durch. Seien Sie sicher: Ihr Kind ist bei uns in guten Händen und bekommt die bestmögliche Behandlung. Selbstverständlich werden auch Sie als Eltern optimal unterstützt.

Nach der osteopathischen Behandlung ist es uns wichtig, dass Ihr Kind auch in den neuen funktionellen Bewegungsabläufen fachgerecht unterstützt wird. Zusätzlich leiten wir Sie als Eltern an und zeigen Ihnen Möglichkeiten, um die altersgerechte Entwicklung weiter zu fördern und zu begleiten.

Dabei ist es für uns selbstverständlich, dass Osteopathie und Schulmedizin Hand in Hand gehen.

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um die Themen Kinder-Osteopathie und Kinder-Physiotherapie.
Wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind kennenzulernen!

Menü