Ihre Beschwerden

Beschwerden, bei denen Osteopathie und alternative Heilmethoden helfen können

Sie haben Beschwerden oder Erkrankungen, die Sie nicht mit herkömmlicher Medizin behandeln wollen oder bei denen Ihnen bis jetzt die Allgemeinmedizin nicht helfen konnte? Hier möchte ich Ihnen als Osteopath und Naturheilpraktiker gern helfen.


Zum Beispiel lassen sich folgende Beschwerden gut mit Hilfe der Osteopathie und alternativen Heilverfahren behandeln:


Bewegungsapparat:

Gelenkblockaden und Funktionsstörungen, Hexenschuss, Ischias-Beschwerden,

chronischeRückenschmerzen, Nachbehandlung von Schleudertraumata und Stürzen, Steißbeinschmerzen, Verstauchungen, Entzündungen der Sehnen, Kiefergelenksprobleme

Neurologische Störungen:

Vegetative Funktionsstörungen, Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen, andauernde Müdigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen, Kribbeln oder Taubheitsgefühle (Parästhesien), Nervenschmerzen im Gesicht (Trigeminusneuralgie, Fazialisparese)

Internistische Bereich:

Verdauungsprobleme, Lungenfunktionsstörungen, funktionelle Herzbeschwerden, Stoffwechselstörungen, OP-Folgen wie Narben und Verwachsungen

Urogenitaler Bereich:

Chronische Blasenentzündung, Nierenprobleme, Inkontinenz

HNO-Bereich:

Chronische Entzündungen im Hals-Nasenbereich, Kopfschmerzen und Migräne, Schwindel, Tinnitus, Kiefergelenksprobleme, begleitende Behandlung bei kieferorthopädischen Korrekturen

Gynäkologie:

Menstruationsbeschwerden, Zyklusstörungen, Narben und Verwachsungen nach OP / Kaiserschnitt / Wechseljahrbeschwerden (klimakterische Beschwerden), unerfüllter Kinderwunsch.

Schwangerschaft:

Behandlung von Beschwerden in der Schwangerschaft, als Prävention und optimale Vorbereitung auf die Geburt, Geburtsnachsorge

Kinderheilkunde

Schädel- und Gesichtsverformungen, Schiefhals, Skoliose (Seitabweichung der Wirbelsäule), Verdauungsstörungen, häufige Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen, Schlafstörungen, Beschwerden durch Wachstumsphasen, Nachbehandlung von Sportverletzungen, Kopfschmerzen und Migräne.

 

Die Osteopathie und Naturheilkunde kann in den meisten Fällen helfen und den Krankheitsverlauf äußerst positiv beeinflussen. Bei sehr schwerwiegenden Krankheiten sollte in jedem Fall ein Schulmediziner hinzugezogen werden.